Roll├╝bung ab Bremshaus

15.04.2011 00:00:00 |
Um Standschäden am Flugzeug zu vermeiden, muss das Triebwerk unserer Mirage alle 3 Monate gestartet werden, damit die wichtigsten Parameter (Drehzahl, Temperatur, Druck usw.) überprüft werden können.
Auch ist es wichtig, dass neben dem „Triebwerk“ das Flugzeug selber „bewegt“ wird. Kein geringer als unser Präsident, Ferdinand Meyer, bestieg pünktlich um 18.30 die R-2109. Nach ein paar Handgriffen durch den Piloten konnte die Übung beginnen. Das Ausrücken und der Triebwerkstart erfolgten problemlos, die Feuerlöscher wurden glücklicherweise nicht gebraucht. Richtung Piste rollend wurde die Maschine vor der Hauptstrasse vom Rotlicht gestoppt. Ulrich Wenger, am Funkgerät, veranlasste die Sperrung der Strasse, damit die AMIR diese problemlos überqueren konnte. Auf dem „Konkordia“ Platz wendet die Mirage, um anschliessend wieder zurück zum Bremshaus zu Rollen. Die Übung war erfolgreich, die Systeme der AMIR konnten getestet und anschliessend protokolliert werden.
Erfreulicherweise fanden sich gegen 20 Mitglieder zu diesem Highlight im Bremshaus ein. Es wurde geknipst, gefilmt und gefachsimpelt. Auch unterstützten sie uns beim Einrichten der Ausstellung, die jetzt im neuen Glanz, mit gestrichenen Wänden und Boden daher kommt. Vorgängig instruierte unser Technischer Leiter, Bruno Kreuzer, ein Vereinsmitglied in der Handhabung des CO² Feuerlöschers, welcher bei einem Brandausbruch zum Einsatz käme.